Stanley Black&Decker – Die Rally zum Allzeithoch könnte jetzt starten!

Stanley Black&Decker – Die Rally zum Allzeithoch könnte jetzt starten!

Breakout-Pullback Trading-Strategie

Symbol: SWK ISIN: US8545021011

Rückblick: Im März 2010 übernahm der Werkzeughersteller Stanley Works den Elektrowerkzeuge-Hersteller Black & Decker. Daraus entstand das neue Unternehmen Stanley Black & Decker. Seit diesem Zeitpunkt ist die Aktie von 50 USD stetig nach oben gelaufen. Diese Aufwärtsbewegung fand erst 2018 bei 178 USD ihr Ende. 

Meinung: Die Stanley-Aktie korrigierte von ihrem Allzeithoch bei 178 USD bis auf 108 USD. Danach lief die Aktie in den letzten Monaten unter höherer Volatilität seitwärts. Bei 154 USD hat sich ein Widerstandsbereich gebildet. Nun erfolgte in der starken Börsenphase zum Jahresende, der Breakout nach nach oben. Das Kaufsignal wurde bereits generiert. Bei einem Pullback zum Breakout-Level bekämen wir nochmals eine gute Einstiegsmöglichkeit.

Chart vom 3.11.2019 Kurs: 155,89 USD

Setup: Den Long-Einstieg könnte man bei einem Pullback zurück zum Breakout-Bereich bei 154 USD vornehmen. Idealerweise korrigiert die Aktie dann noch 1-2 Tage in diesem Bereich seitwärts. Es ist auf Intraday-Setups zu achten, wenn die Aktie wieder nach oben dreht. Der Stopp geht dann bei aggressiveren Tradern unter die Breakoutkerze. Defensivere Trader könnten der Aktie mehr Raum geben, und den Stopp unter das Breakout-Level setzen.

Meine Meinung zu Stanley Black&Decker ist BULLISCH

Autor: Wolfgang Zussner besitzt aktuell keine Positionen in SWK

Analyse erstellt im Auftrag von


TC2000
 Die wohl beste Chart Software auf diesem Planeten.
$25 Bonuscode erhältlich über diesen Link


Hier der Link zum Live Stream https://www.ratgebergeld.at/middayalert oder über mein Facebookprofil https://www.facebook.com/ratgebergeld


Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht.

Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen.

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht. Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen. Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.
Vollständigen Disclaimer anzeigen

Teile diesen Beitrag


X