Universal Display (OLED) – Knackiger Breakout gestern erfolgt, steht hier der Angriff auf das 52 Wochenhoch kurz bevor?

Universal Display (OLED) – Knackiger Breakout gestern erfolgt, steht hier der Angriff auf das 52 Wochenhoch kurz bevor?

Breakout-Setup

Symbol: OLED ISIN: US9134P1057

Rückblick: Universal Display ist ein US-amerikanisches Unternehmen, dass sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von organischen Leuchtdioden (OLEDs) spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Ewing, New Jersey und ist ein so genannter fabless-Halbleiterhersteller, was bedeutet es werden keine Produkte in eigenen Fabriken hergestellt, sondern die Herstellung wird ausschließlich von anderen Unternehmen durchgeführt. OLED beliefert das “who is who” der Technikszene, zu den größten Lizenznehmern gehörten LG Display, Samsung Display, Konica Minolta und beispielsweise Pioneer, um nur einige wichtige hier zu nennen. Charttechnisch konnte die Aktie nach den letzten, überraschend positiven Quartalszahlen einen Sprung von 15 % nach oben machen und so alle relevanten gleitenden Durchschnitte zurückerobern. Es folgte eine Konsolidierung über Zeit, welche den Kurs mehrere Tage in die Seite laufen ließ, bevor gestern die Bewegung erneut aufgenommen und die Korrekturphase beendet wurde.

 Chart vom 12.11.2019 Kurs: 203,63 USD

Meinung: OLED konnte mit den letzten Quartalszahlen ein Umsatzwachstum von über 25 % zum Vorjahresquartal verkünden und hat bewiesen, dass weiterhin mit dem Konzern zu rechnen ist. Kann die Aktie den Mini-Breakout halten ist damit zu rechnen, dass bald das 52 Wochenhoch respektive das Allzeithoch in Angriff genommen wird. Anleger sollten jedoch ein Auge auf den Gesamtmarkt werfen: Dieser ist nun wochenlang wie an der Schnur gezogen angestiegen, der Markt ist deutlich überkauft und eine Korrektur  in den nächsten Tagen und Wochen sehe ich als durchaus wahrscheinlich an.

Setup: Kann OLED den Breakout von gestern auch im heutigen Handelsverlauf halten, ist ein Einstieg rund um die Marke von 203,68 USD möglich. Den Stopp Loss könnten Anleger unter den näher kommenden EMA 9 auf Tagesbasis, im Bereich von 197 legen.

Autor: Hubert Strasser besitzt aktuell keine Positionen in OLED

Analyse erstellt im Auftrag von


TC2000
 Die wohl beste Chart Software auf diesem Planeten.
$25 Bonuscode erhältlich über diesen Link


Hier der Link zum Live Stream https://www.ratgebergeld.at/middayalert oder über mein Facebookprofil https://www.facebook.com/ratgebergeld


Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht. Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere von minimum 200 Millionen USD, einem Float von über 20 Millionen USD einem Kurs über 5.00 USD  mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen. Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.
Vollständigen Disclaimer anzeigen

Share this post


X