Mercado Libre – das latainamerikanische E-Commerce-Unternehmen ist wieder stark unterwegs!

Mercado Libre – das latainamerikanische E-Commerce-Unternehmen ist wieder stark unterwegs!

Breakout Trading-Strategie

Symbol: MELI ISIN: US58733R1023

Rückblick: Das Unternehmen betreibt die größte E-Commerce-Plattform in Südamerika. Im dritten Quartal verkaufte MercadoLibre fast 100 Millionen Artikel. Für MercadoLibre ist aber auch seine Zahlungsplattform MercadoPago, die ähnlich wie PayPal aufgebaut ist, zukünftig wohl ein wichtiger Wachstumstreiber. Das Unternehmen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und bindet damit mehr Käufer und Verkäufer an seine Plattform. Der lateinamerikanische Konzern könnte weiterhin vom Wachstum in der E-Commerce-Branche profitieren. Auch das Fintech-Geschäft des Unternehmens ist ebenfalls ein Mega-Trend. Vom Allzeithoch bei 698 USD hat das Papier stark korrigiert. Jetzt zeigt das Unternehmen wieder Stärke. Die Aktie befindet sich aktuell über den exponentiell gleitenden Durchschnitten EMA 50 und dem EMA 20.

Meinung: MercadoLibre notiert knapp unter dem Widerstandsbereich der sich bei 590 USD gebildet hat. Diesen gilt es zu überwinden. Ein Breakout aus diesem Niveau würde uns ein attraktives Setup liefern, das sich gut absichern lässt. Dazu wäre es ideal, wenn die Aktie noch 1-2 Tage über die Zeitachse korrigieren würde, bevor der Ausbruch erfolgt. Bis dahin hätte auch der EMA 20 wieder die Möglichkeit zu den Kursen aufzuschließen. Danach könnte eine dynamische Bewegung nach oben folgen.

Chart vom 09.12.2019 Kurs: 585,74 USD

Setup: Für einen Long-Einstieg sollte die Aktie vor dem Breakout aus dem Widerstandsbereich bei 590 USD noch 1-2 Tage seitlich korrigieren. Um den Ausbruch nicht zu verpassen, ist auf Intraday-Setups zu achten. Wenn dann der Breakout erfolgt, könnte man direkt in die Aktie einsteigen. Für aggressivere Trader würde sich ein Stopp unter der Breakout-Kerze anbieten. Defensivere Trader könnten den Stopp unter den Kerzen der seitlichen Korrekturbewegung bei 575 USD setzen.

Meine Meinung zu MercadoLibre ist BULLISCH

Autor: Wolfgang Zussner besitzt aktuell keine Positionen in MELI

Analyse erstellt im Auftrag von


TC2000
 Die wohl beste Chart Software auf diesem Planeten.
$25 Bonuscode erhältlich über diesen Link


Hier der Link zum Live Stream https://www.ratgebergeld.at/middayalert oder über mein Facebookprofil https://www.facebook.com/ratgebergeld


Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht.

Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen.

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht. Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen. Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.
Vollständigen Disclaimer anzeigen

Share this post


X