Kraft Heinz Co – Warren Buffetts Lieblingsaktie mit massiver Bodenbildung! Letzter Widerstand kurz vor Durchbruch!

Kraft Heinz Co – Warren Buffetts Lieblingsaktie mit massiver Bodenbildung! Letzter Widerstand kurz vor Durchbruch!

Breakout-Setup

Symbol: KHC ISIN: US5007541064

Rückblick: Kraft Heinz Co ging 2015 aus der Fusion von Kraft Foods und H. J. Heinz Company hervor und zählt zu Top-Five Lebensmittelproduzenten weltweit. Die Konzernzentrale verteilt sich auf die zwei Standorte in Chicago und Pittsburgh, von wo aus 39.000 Mitarbeiter weltweit geführt werden, die im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 26 Mrd. USD erwirtschaften konnten. Unter dem Dach von KHC befinden sich 200 Lebensmittelmarken, darunter bekannte Namen wie der Philadelphia Frischkäseaufstrich oder aber auch das weltweit vertriebene Heinz Ketchup. Mit den letzten Quartalszahlen veröffentlicht am 31.10.2019 konnte der Konzern positiv überraschen und einen um 0,13 USD höheren Gewinn, 0,69 USD je Anteilsschein, verkünden, wobei der Umsatz um 4,7 % geringer ausfiel als im selben Vorjahreszeitraum. Ein Blick auf den Chart verrät uns, dass die letzten Zahlen der lang ersehnte Hoffnungsschimmer für die Anteilseigner waren. So reagierte der Kurs mit einem Aufwärtsgap von 6 % und einer Folgebewegung von weiteren 7,5 % am Tag der Earnings. Die Aktie konnte den fallenden gleitenden Durchschnitt 200 auf Tagesbasis zurückerobern und konsolidiert aktuell knapp unter dem Widerstand von 33,26 USD.

 Chart vom 11.11.2019 Kurs: 32,76 USD

Meinung: Kraft Heinz Food kehrt wieder auf die Sonnenseite des Aktienmarktes zurück, Aktionäre greifen wieder vermehrt zu und investieren in diesen Lebensmittelriesen. Der letzte Widerstand rund um 33,26 USD steht bevor, kann auch dieser gebrochen werden ist die Bodenbildung, welche sich über das letzte halbe Jahr vollzogen hat, abgeschlossen!

Setup: Die kleine seitwärtsgerichtete Konsolidierung unter dem Widerstand stellt eine tolle Gelegenheit dar, um sich in dieser Aktie zu engagieren. Anleger warten den Breakout durch den Widerstand ab und sollten ein Auge auf das Volumen werfen, dieses müsste in meinen Augen deutlich erhöht sein. Gelingt der Breakout durch den Bereich von 33,26-33,75 USD kann der Stopp Loss unter das Level von 32,17 gelegt werden. Auf der Oberseite sehe ich als erstes Ziel das alte Verlaufstief bei 41,50 USD, was einem Anstieg von 20 % und einem potentiellen Chance-Risiko-Verhältnis von 6 zu 1 entsprechen würde!

Autor: Hubert Strasser besitzt aktuell keine Positionen in KHC

Analyse erstellt im Auftrag von


TC2000
 Die wohl beste Chart Software auf diesem Planeten.
$25 Bonuscode erhältlich über diesen Link


Hier der Link zum Live Stream https://www.ratgebergeld.at/middayalert oder über mein Facebookprofil https://www.facebook.com/ratgebergeld


Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht. Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere von minimum 200 Millionen USD, einem Float von über 20 Millionen USD einem Kurs über 5.00 USD  mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen. Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.
Vollständigen Disclaimer anzeigen

Teile diesen Beitrag


X