Adidas-Aktie (ADS): Shutdown entzieht die Geschäftsgrundlage

Adidas-Aktie

Adidas-Aktie (ADS): Shutdown entzieht die Geschäftsgrundlage

Verschiebung von Sport-Events und Verbot von Freizeitsport sind noch nicht genug. Adidas-Boss sorgt für Image-GAU. Nike fertigt Schutzmasken.

Symbol: ADS ISIN: DE000A1EWWW0

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate
Rückblick: Die Krise hat bei der Adidas-Aktie Spuren hinterlassen. Bis in die letzte Januarwoche hinein lief alles glatt, ehe das Wertpapier stufenweise abverkauft wurde. Die technische Gegenreaktion kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich an der Faktenlage noch wenig gebessert hat. Die Unterstützungs-/Widerstandszone bei 198 EUR bietet sich für ein Short Setup an.

Chart vom 30.03.2020 – Basis täglich, 6 Monate – Kurs: 206.25 EUR
Nvidia-Aktie

Meine Expertenmeinung zu ADS
Meinung: Sportliche Großereignisse wie die Fußball-EM und die Olympischen Spiele wurden verschoben, Freizeitsport fällt größtenteils ebenfalls aus und die Einzelhandelsgeschäfte sind geschlossen. Somit fehlt Adidas weitgehend die Geschäftsgrundlage. Dabei ist festzustellen, dass der Wettbewerber nicht nur im Chartbild derzeit die bessere Figur macht. Statt zu jammern und wie von Adidas-Boss Kasper Rorsted angekündigt Vermietern die Einnahmen zu kürzen, hat Nike beschlossen, jetzt auch Schutzmasken zu fertigen.

Mögliches Setup: Das Schließen der Kurslücke bei 197.49 EUR würden wir als Verkaufssignal interpretieren und den Stopp Loss bei 214.90 EUR setzen. Mit dem Kursziel beim Pivot-Tief von 160.00 EUR kommen wir auf ein Chance-Risiko-Verhältnis von 2.2. Bis zu den Quartalszahlen am 8. Mai bleibt uns ausreichend Zeit, die Aktien zurückzukaufen.

Jeden Börsentag neu: präzise Setups im Alphatrader von ratgeberGELD.at.

Aussicht: BÄRISCH

Autor: Thomas Canali besitzt aktuell keine Positionen in ADS.

Analyse erstellt im Auftrag von


TC2000
Die wohl beste Chart Software auf diesem Planeten.
$25 Bonuscode erhältlich über diesen Link


Hier der Link zum Live Stream https://www.ratgebergeld.at/liveoder über mein Facebookprofil https://www.facebook.com/ratgebergeld


Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.
Risikohinweise: Es handelt sich bei den besprochenen Finanzinstrumenten teils um hochspekulative Veranlagungen, welche zu einem Totalverlust führen können.Frühere Wertentwicklungen. Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.

Der Finanzinformationsdienst und deren Autoren werden Finanzinstrumente als Trader privat bei Eintreten der auf der Plattform www.ratgeberGELD.at besprochenen charttechnischen Bedingungen mit großer Wahrscheinlichkeit selbst traden. Dies könnte auch bei diesem Wertpapier einen Interessenskonflikt begründen, welcher aber zum Zeitpunkt der Marktberichterstellung oder der Empfehlung noch nicht besteht. Kauf und Verkauf können dabei jederzeit erfolgen und werden nur für Kunden auf www.ratgeberGELD.at im Chat oder per Mail veröffentlicht. Zur Vermeidung möglicher Interessenskonflikte durch Kursmanipulationen, dem sogenannten Scalping (Kurse in eine bestimmte Richtung lenken), werden nur stark marktkapitalisierte Wertpapiere von minimum 200 Millionen USD, einem Float von über 20 Millionen USD einem Kurs über 5.00 USD mit einem Mindesthandelsvolumen von 500.000 Stück pro Tag, Indizes, Rohstoffe und Währungen besprochen. Die Verfasser der Berichte legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.
Vollständigen Disclaimer anzeigen

Teile diesen Beitrag


X